Skip to main content

Eine Fastenkur war bisher etwas, das mich abgeschreckt hat. Nicht nur einmal wurde mir empfohlen, meinem Körper auf diese Weise eine Auszeit zu gönnen – sei es um Gewicht zu reduzieren, sei es um die Beschaffenheit der Haut zu verbessern oder um schlicht und einfach zu entgiften.

Ich konnte mich jedoch nie dazu überwinden. Im Gegenteil, ich wehrte mich regelrecht dagegen.

Als ich Anfang des Jahres jedoch den Entschluss fasste, mich von den Schwermetallen, die meine Mundhöhle zieren zu verabschieden, wuchs in mir der Gedanke, mich generell von innen zu reinigen und meinen Körper so gut als möglich dabei zu unterstützten.

Jetzt freue ich mich schon richtig auf meine Kur, habe bei der Ärztin und Homöopathin Rat eingeholt und mich bei Dr. Rüdiger Dahlke schlaugemacht (z. B. : Dr. Rüdiger Dahlke – Das große Buch vom Fasten)

Eine Pause wird nicht nur meinem Körper, sondern auch meinem Geist guttun.

♥♥♥

Ich werde zum nächsten Vollmond starten und vorher 2 sogenannte Entlastungstage einlegen, um den Körper möglichst sorgfältig auf die Kur vorzubereiten.

Je nachdem in welcher Lage man sich befinden, verzichtet man langsam und schrittweise (über mehrere Tage hinweg) oder eben innerhalb von 1-2 Tagen auf Genussmittel wie Zucker, Kaffee, Nikotin und Alkohol sowie tierisches Eiweiß und Fette

Im Rahmen meines Blogs teile ich gerne meine Erfahrungen und möchte auch die verschiedenen Aspekte des Fastens beleuchten.
Wer Lust und Laune hat, ist herzlichst dazu eingeladen hier nachzulesen und mich auf diese Weise zu begleiten.
Vielleicht ist dies auch Inspiration für Sie, sich dem Thema Fasten zu nähern und es am Ende selbst auszuprobieren.

Kolibri
Fasten sollte immer im Vorfeld mit dem/der Ärztin des Vertrauens abgeklärt werden! Körperliche und seelische Gesundheit sind die Grundvoraussetzungen für das Fasten zu Hause.

Schreiben Sie einen Kommentar